Ein Tag in Ilmenau…

Peter - 8. Juli 2012

…beginnt mit einer sehr sonnigen Abfahrt in Hessen. 7 Uhr, Lukas und ich machen uns auf den Weg nach Ilmenau um unsere Jungs beim Training zu unterstützen und nebenbei ein paar Bilder zu machen.
Wir sind sehr motiviert und zügig unterwegs 😉

Etwa 50 km vor unserem Ziel kommt dann die Ernüchterung, nein keine Fotosession mit der Polizei sondern übelster Regen…
So ist es klar, dass bei unserer Ankunft auch alle in netter Regenkleidung unterwegs sind und

wir uns echt überlegen ob wir hochfahren sollen oder lieber im Städtchen gemütlich frühstücken zu gehen.
Nee, jetzt sind wir 2 Stunden gefahren, jetzt gehts an den Berg!
Auf dem Weg zum Shuttle sehen wir dann auch unsere Jungs.

Wenigstens haben die nicht diese Ganzkörperplastikkond…. an. Auf dem Weg nach oben wird alles ordentlich verpackt um möglichst lange trocken zu bleiben.
DIe letzen Meter zum Start muss man wie gewohnt zu Fuß erledigen. Die Stimmung unter den Fahrern ist aber trotz des Dauerregens echt super!

Den Vormittag gehen wir die Strecke langsam von oben nach unten ab. Treffen zwischendurch den Thomas und andere Bekannte, die alle in Regenklamotten eingepackt sind und die Kameras verhüllt haben.
Zu unserem Glück hörts gegen 11:30 auf mit der Dauerbewässerung und die Sonne schaut auch hin und wieder raus.

So richtig Lust auf knipsen habe ich dann doch nicht mehr und wir schauen den Fahrern und Fahrerinnen bei Ihren teils waghalisgen Abfahrten zu. Es regnet zwar nicht mehr aber der nasse Boden macht die Strecke echt anspruchsvoll.

Schön zu sehen, dass sich aber keiner davon beeindrucken lässt und alle es fett stehen lassen!!!

So kommt es, dass sich unsere Jungs dann im Seeding Run mit vernünftigen Zeiten für das Rennen qualifizieren können.

Na gut, der ein oder andere legt sich auch „fast“ mal hin…
Ach ja, neben der ganzen Rennfahrerei gibt´s hier auch noch nette Dinge zu entdecken 😉
So habe ich mir das schicke Pumptrack-Radl von Johannes ansehen können und mal die neusten Suntour Gabeln befummelt 😉

und das Rad von Kevin hat auch irgendwie was ganz besonderes montiert:

…so geht dann der Tag zu Ende, wir verabschieden uns von den Jungs und machen uns auf den Heimweg. Den Renntag können wir aus bestimmten Gründen leider nicht begleiten 🙁

naja, der Tag war trotz der anfänglich bescheidenen Wetterlage echt super.
Schönen Gruß an dieser Stelle noch an Johannes, war klasse Euch getroffen zu haben. Ich wünsche Euch ne super Tour und viel Erfolg bei diesem und den nächsten Rennen.